ph/ Juli 30, 2013/ Allgemein, Bildung, Menschenrechte/ 0Kommentare

#Frontal21
Bin überrascht, dass der Unterschied für den Auszubildendenmarkt für Hauptschüler zwischen Schweiz und Deutschland gravierender ist als ich dachte.
In der Schweiz ist für Hauptschüler viel einfacher einen Ausbildungsplatz zu finden, wodurch sich zieht, dass die Ursache für die schwierige Vermittelbarkeit von Hauptschülern auf einen Ausbildungsplatz nicht in den Auszubildenden selbst zu suchen ist, sondern in der falschen Erwartungshaltung von Firmen, die Ausbildungsplätze bereitstellen.
Es reicht also nicht Auszubildungsplätze zu schaffen, sondern die Arbeitgeber und Gesellschaft müssen viel mehr an sich arbeiten, so dass dann auch Menschen mit besonderen Bedürfnissen eher teilhaben können.

Share

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*